Nach wenigen Wochen Bauzeit ist die neue Fischtreppe am Kubacher Wehr in der Weil fertig gestellt worden. 260.000 Mark wurden investiert, um den Fischen die freie Wanderung in der Weil ab sofort zu ermöglichen. Dieses bisher unüberwindliche Wehr ermöglicht jetzt vor allem den Äschen sich nach weiter oben zu verbreiten. Bisher- war dieses gerade für diese Fischart eine unüberwindliche Barriere. Das Freienfelser Wehr ist von alleine etwas abgesackt und bildet für Forellen, Äschen und Lachse kein allzu großes Hindernis, so dass der Weg bis Weilmünster-Audenschmiede offen ist. Wir werden dafür sorgen, dass auch die restlichen Wehre in der Weil in absehbarer Zeit umgebaut oder vielleicht auch abgerissen werden.

In Fließrichtung links der Weil wurde eine Stütz- und Trennmauer errichtet und der neue Fischpass am Wehr vorbei ins Oberwasser geführt. Nun können auch schlechte Schwimmer und Wirbellose ohne Mühe ins Oberwasser schwimmen.

Der Fischpass wurde aus Fischereimitteln finanziert. Die Stadt Weilburg trat als Unterhaltungspflichtiger und damit als Träger auf. Am 7. Dezember, 14.00 Uhr, soll die neue Fischtreppe in einer kleinen Feierstunde durch den Weilburger Bürgermeister Schick offiziell freigegeben werden.

Quelle: Der Lahn-Fischer 4/01 - Fischerei-Sportverein Oberlahn e.V. 1885