Seit Menschengedenken sind Brände entstanden, die großen Schaden an persönlichem und Allgemeingut anrichteten. Es war Pflicht eines jeden rüstigen Mannes bei Ausbruch eines Brandes an der Brandstelle zu erscheinen um den Brand zu bekämpfen.

Am 7. Februar 1934 trafen sich im Gasthaus Klein 30 Männer um in damals wirtschaftlich und politisch schweren Zeiten eine FFw zu gründen um in Not geratenen Menschen stets zur Hilfe zu eilen. Erster Wehrführer wurde damals Albert Klein.

Das Jahr 2002 begann für die FFw am 12.01. mit der Jahreshauptversammlung mit den Schwerpunkten Rechenschaftsberichte und Ehrungen.

Ulrich Erbe, Helmut Erbe, Johann Kniesner, Anton Eichler, Michael Erbe, Armin Schweitzer und Norbert Erbe wurden für je 25-jährige Mitgliedschaft geehrt, während Herrn Oswald Jungmann die Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft zukam.

Das Jahr 2001 begann für die FFw am 12.01. mit der Jahreshauptverammlung,in der Lothar Prätorius, Roland Fremdt und Horst Heil für 25 bzw. 40 -jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt wurden.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr war 2001 für den Feuerwehrverein relativ ruhig; lediglich bei den Ritterspielen am 28., 29.4. und 1.5. stellten wir gemeinsam mit dem Männergesangverein und der Gymnastikgruppe die Getränkebewirtung auf dem Turnierplatz sicher.

Das Jahr 1999 begann für die Freiwillige Feuerwehr mit der Jahreshauptversammlung am 16.Januar. Im Mittelpunkt standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie Ehrungen.

Die Freienfelser Feuerwehr feierte vom 31. März bis 2. April 1995 ihr 60jähriges Bestehen im Dorfgemeinschaftshaus. Nachdem die Jugend bei einem Discoabend auf ihre Kosten kam, gaben sich beim feierlichen Kommers zahlreiche Ehrengäste und benachbarte Wehren ein Stelldichein. Den Abschluß bildete ein Frühschoppen mit benachbartenWehren und dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr aus Villmar, wobei das Dorfgemeinschaftshaus aus allen Nähten zu platzen drohte.