1. Vorsitzender: Fritz Becker

Wehrführer: Torsten Ketter
stelv. Wehrführerin: Merle Bartling

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit Menschengedenken sind Brände entstanden, die großen Schaden an persönlichem und Allgemeingut anrichteten. Es war Pflicht eines jeden rüstigen Mannes bei Ausbruch eines Brandes an der Brandstelle zu erscheinen um den Brand zu bekämpfen.

Aufgrund Corona konnte leider in diesem Jahr keine richtige Nikolaus Aktion in Freienfels gemacht werden, aber den Kindern sollte dennoch eine kleine Freude gemacht werden.

Die Feuerwehr wollte auch etwas beitragen und hat gespendet

Die Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr hat einen Betrag für die Nikolaus Geschenke gespendet. Die Geschenke wurden den Kindern dann am 6. Adventsfenster in Freienfels übergeben. Ausgedacht hat sich das ganze Katja Hirmer, mit Hilfe aus der Nachbarschaft. Aufgrund der Abstandsregeln wurde auf die Anwesenheit vor Ort verzichtet und ein kleiner Gruß an die Geschenke gehängt.
 
 

Anfang Februar lud die Einsatzabteilung, sowie der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Freienfels zur Jahreshauptversammlung des abgelaufenen Geschäftsjahres 2019. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Fritz Becker berichtete dieser über das im Vorjahr für alle Aktiven und Vereinsmitglieder organisierte Grillfest. Es war durchaus erfreulich, eine solch positive Resonanz erhalten zu haben. Für 2020 sei eine Grenzwanderung im Herbst geplant, zu der die Informationen noch folgen werden.

Der Vorsitzende Fritz Becker berichtet, dass 2018 wie auch in den Jahren zuvor ein Tag Getränkeverkauf auf den Ritterspielen Freienfels durch die Feuerwehr Freienfels übernommen wurde. Dieser Dienst wird in Zukunft allerdings nicht mehr von uns durchgeführt, da nicht genügend Personal unsererseits zur Verfügung steht. Es sei aber denkbar, eine alternative Veranstaltung wie einem Grillfest auszurichten.

Am 7. Februar 1934 trafen sich im Gasthaus Klein 30 Männer um in damals wirtschaftlich und politisch schweren Zeiten eine FFw zu gründen um in Not geratenen Menschen stets zur Hilfe zu eilen. Erster Wehrführer wurde damals Albert Klein.