Das Jahr 1999 begann für die Freiwillige Feuerwehr mit der Jahreshauptversammlung am 16.Januar. Im Mittelpunkt standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie Ehrungen.

Der bisherige Wehrführer und Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Jürgen Erbe, verzichtete aus zeitlichen Gründen auf eine erneute Kanditatur und übergab nach 13-jähriger Amtszeit dieses Amt an seinen bisherigen Stellvertreter und Jugendfeuerwehrwart Jens Erbe. Ebenso vakant wurde der Posten des Kassierers, da Eberhardt Ludwig aus beruflichen Gründen dieses verantwortungsvolle Amt nicht mehr ausüben konnte. Genau wie Jürgen Erbe fungierte er 13 Jahre als Kassierer im Vorstand. Beiden sei an dieser Stelle herzlichen Dank für ihre langjährige Tätigkeit gesagt.

Die Ergebnisse der Vorstandswahlen:

  • 1.Vorsitzender u. Wehrführer: Jens Erbe
  • 2.Vorsitzender u. stellv. Wehrführer: Jürgen Erbe
  • Kassierer: Ralf Knöpp
  • Schriftführer: Harald Rösen
  • Jugendfeuerwehrwart: Frank Grübl
  • stellv.Jugendfeuerwehrwart: Erich Keiber
  • Gerätewart: Erich Keiber
  • stellv. Gerätewart: Sven Schäfer
  • Beisitzer: Fritz Becker, Eberhardt Ludwig, Gunther Lenz, Dieter Völk

Bei den Ehrungen konnte die FFw Heinz Stadtel, Dieter Völk und Waldemar Saam für 40-jährige Mitgliedschaft auszeichnen.Letzterer war übrigens lange Jahre Schriftführer des Vereins.

Im Jahr 1999 wurden mehrere Feuerwehrfeste sowie Tage der offenen Tür befreundeter Wehren besucht. Desweiteren stand ein Ausflug mit der Gymnastikgruppe zu "Rhein in Flammen" und die taditionelle Winterwanderung auf dem Programm.

Von Einsätzen blieb die Freiwillige Feuerwehr in 1999 verschont.Es wurden 18 Übungen abgehalten, wobei die Durchschnittsbeteiligung bei 7 Mann lag. Unter anderem fanden auch 2 Alarmübungen statt; eine davon in Freienfels. Das angenommene Brandobjekt war die hiesige Grillhütte. (25.Mai)

Der Schwerpunkt in 99 war zweifels ohne der Ausbau des eigenen Schulungs - und Aufenthaltsraumes, für den insgesamt 272 Arbeitsstunden geleistet wurden.

Ausserdem wurde bei den Ritterspielen Brandsicherheitsdienst durchgeführt, das Gerätehaus von innen neu gestrichen, der Martinsumzug der Weinbacher Kindergärten abgesichert, sowie Brandwache am Holzlager Fritzen und nicht zuletzt Bereitschaftsdienst in der Sylvesternacht geleistet.

Ich wünsche der FFw Freienfels fürs neue Jahr möglichst wenig Einsätze und allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern Zufriedenheit, Glück und Gesundheit.

Ausflug

Unser diesjähriger Ausflug fand gemeinsam mit der Gymnatikgruppe am 18.09. statt. Ziel war "Rhein in Flammen" in St. Goarshausen.

Um 9.00 Uhr starteten wir von Freienfels nach Braubach zur Besichtigung der Marksburg, wo wir nach einer kleinen " Irrfahrt" um ca. 11.00 Uhr ankamen. Nach der Besichtigung fuhren wir weiter nach Koblenz, wo wir im " Weindorf" zu Mittag essen konnten. Dort hatten wir anschliessend einige Stunden zur freien Verfügung.

Um 16.30 Uhr begaben wir uns dann auf unser Schiff, auf dem wir dann einige gesellige Stunden verbrachten, bevor wir dann in St. Goarshausen eintafen, um uns ein wunderschönes Feuerwerk anzuschauen.

Wähernd wir im Anschluss daran ausgelassen feierten,fuhr unser Schiff zurück nach Koblenz, von wo wir dann gegen 00.00 Uhr unsere Heimreise mit dem Bus antaten.

Ich glaube sagen zu können,dass es ein sehr gelungener Ausflug war,den man sicherlich irgendwann einmal wiederholen kann.

Jens Erbe, Jahresrückblick Freienfels 1999