Am 7. Februar 1934 trafen sich im Gasthaus Klein 30 Männer um in damals wirtschaftlich und politisch schweren Zeiten eine FFw zu gründen um in Not geratenen Menschen stets zur Hilfe zu eilen. Erster Wehrführer wurde damals Albert Klein.

 

Während des Krieges war das natürlich nur bedingt möglich,da die meisten Männer zum Kriegsdienst eingezogen wurden.

Im Jahr 1947 startete man unter dem neuen Wehrführer Hermann Klein einen Neuanfang.

1948 übernahm dann Rudolf Müller das Amt des Wehrführers und übte dieses bis 1950 aus.

Sein Vorgänger,Hermann Klein wurde dann am 6.April 1950 wiederum in das Amt gewählt und übergab dann 1958 das Zepter an Karl Zimmermann, der dann 12 Jahre bis 1970 tätig war.

Ab 1970 übernahm anschließend Willi Verclas das Ruder. Den Beiden gelang es, in ihrer insgesamt 18-jährigen Amtsführung eine junge, schlagfertige und sehr gut ausgebildete Feuerwehr zu formen. In den 70-er Jahren nahm man dann regelmäßig an den Kreisleistungsübungen teil, bei denen man stets gute Platzierungen erreichen konnte. Die gute Ausbildung spiegelte sich auch darin wieder,dass die ersten beiden Ortbrandmeister der neu gegründeten Gemeinde Weinbach aus Freienfels kamen: Nämlich die beiden eben genannten Kameraden Zimmermann und Verclas.

Als letzterer das Amt des OBM´s übernahm, wurde dann 1976 Werner Hirmer in das Amt des Wehrführers gewählt. Sein besonderer Verdienst war es, viele junge Leute für den Feuerwehrdienst zu begeistern, so dass die Einsatzabteilung auf über 20 Mitglieder anwuchs.

1986 stellte sich Werner Hirmer aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl und die Versammlung wählte dann am 8.März Herrn Jürgen Erbe zu dessen Nachfolger, der dann 13 Jahre bis 1999 die Geschicke leitete.Jürgen Erbe gelang es, den Feuerwehrverein zu einem der mitgliederstärksten Vereine in Freienfels auszubauen und gemeinsam mit Jens Erbe eine JFw zu gründen.

Seit dem 16. Januar 1999 steht Jens Erbe an der Spitze von Verein und Einsatzabteilung. Zur Zeit besteht die Einsatzabteilung aus 11, der Verein aus 111 Mitglieder.

Auch im fahrzeugtechnischen Bereich wurde viel gearbeitet.Durch starkes ehrenamtliches Engagement wurden in den Jahren 1965,1968 sowie 1979 3 Fahrzeuge in Eigenleistung zu Löschfahrzeugen umgebaut.

Auch die Festlichkeiten kamen in den letzten 70 Jahren in Freienfels nicht zu kurz:

1967 durfte die FFw Freienfels den Kreisverbandstag des Oberlahnkreises ausrichten.

Im Juni 1975 wurde das 40-jährige im Festzelt am Sportplatz groß gefeiert.

Im August 1985 konnte der Verein auf 50 Jahre zurückblicken

Im April 1995 dann 60 Jahre (beides DGH)