1. Vorsitzender: Rainer Plume

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mannschaftskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spiellokal: DGH Freienfels, Tabelle/Spielplan

 

Im Mittelpunkt stand die Ehrung der Gründungsmitglieder

Bei herrlichem Wetter feierte der Tischtennisclub Freienfels an 2 Tagen in der Burg sein 50-jähriges Bestehen. Den Anfang machte am Samstag die Band „Inside Out“. Der Sonntag stand ganz im Zeichen von Ehrungen der Gründungsmitgliedern. Neben Vertretern der Gastvereine aus Edelsberg, Laimbach, Elkerhausen und Hirschhausen, der Ortsvereine von der Freiwilligen Feuerwehr, Heimat und Verschönerungsverein und Burgverein konnte Harald Rösen, der auch durch das Programm führte, den Vertreter der Gemeinde und gleichzeitig Ortsvorsteher Manfred Eichler und den Vertreter des Tischtenniskreises Jörg Paul begrüßen.

Die Damen des TTC wurden in der Verbandsrunde 2001/2002 Meister in der Kreisliga. In der Einzelwertung belegte Cristiane Wagner den 2. Platz, Anja Medenbach-Erbe den 3. Platz und Marion Müller den 6. Platz. Im Doppel wurden Wagner/Müller erster und Medenbach-Erbe/Nies zweiter.

Der TTC Freienfels feierte am 31. Juli und 01. August 1999 sein 30-jähriges Bestehen in der Burgruine Freienfels. Am 31. Juli spielte die Gruppe Mixed Up und am 01. August die Gruppe Sugar Foot Stompers mit Peter Petrell zum Frühschoppen.

Bei der Jahreshauptversammlung des TTC am 4. April 1997 standen die Vorstandswahlen im Mittelpunkt.

Als Vorsitzender wurde Heinz Schnabel in seinem Amt bestätigt. Armin Lehwalder wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Schriftführer und Kassierer blieben Jörg Stadtel und Rainer Plume. Den Vorstand komplettieren Sportwart Joachim Medenbach und Jugendwartin Christiane Wagner sowie die Beisitzer Andreas Heil, Siegfried Heun und Helmut Erbe.

Das Jahr 1996 stand für den TTC unter keinem guten Stern. Nicht nur weil wir unsere einzige Jugendmannschaft während der Rückrunde 96/96 mangels Interesse der Jugendlichen zurückziehen mussten, sondern auch weil einige Spieler zu Beginn der Spielzeit 96/97 ihren Rücktritt vom aktiven Tischtennis erklärten.