Ein besonderen Grund zum Feiern hatte der Kegelclub „GUT HOLZ“ Freienfels am 31. Juli 2007. Die Kegelbrüder konnten an diesem Tag ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum begehen. Am 31. Juli 1957 wurde der Kegelclub von Hans Baumann, Richard Fritzen, Horst Heil, Karl Heil, Helmut Medenbach, Edgar Mück, Manfred Saam, Helmut Schäfer, Heinz Schnabel und Karl Schuster aus der Taufe gehoben. Ein besonders Jubiläum feierten dabei auch Richard Fritzen und Helmut Medenbach, die seit 50 Jahren die Ämter des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden ausüben.

Der Kegelclub „Gut Holz“ Freienfels unternahm vom 18.07.1999 bis 26.07.1999 einen Ausflug in die Slowakei. Die Reise führte uns in das „kleinste Hochgebirge der Welt“, in die Hohe Tatra. Die Fahrt mit dem Reiseunternehmen Medenbach, Weilburg-Hirschhausen, führte uns am 1. Tag bis nach St. Pölten in der Nähe der österreichischen Hauptstadt. Dort erfolgte eine Zwischenübernachtung.

In einer Zeit, in der die Landjugend nur die Möglichkeit hatte Fußball zu spielen, trafen sich 10 junge Freienfelser zum ersten offiziellen Kegeln. Es waren:

Hans Baumann, Richard Fritzen, Horst Heil, Karl Heil, Helmut Medenbach, Edgar Mück, Manfred Saam, Helmut Schäfer, Heinz Schnabel und Karl Schuster.

Die Schutzhütte auf dem „Hammerod“, die sich im Eigentum der Gemeinde Weinbach befindet, erfuhr durch den Kegelclub Freienfels von April bis August 1998 eine Grundsanierung. Bei einer Ortsbegehung, im Rahmen der Ortsbeiratssitzung am 19.06.1997, hat Ortsvorsteher Hans-Peter Eichert dieses Anliegen an Bürgermeister Sprenger herangetragen.